Geisfeld im Hunsrück

Wappen von Geisfeld im Hunsrück

Nach Plänen von Balthasar-Neumann erbaute Pfarrkirche in GeisfeldHerzlich Willkommen!

in unserem über 1100 Jahre alten Ort Geisfeld (ca. 400 m ü. NN) im Naturpark Saar-Hunsrück.

Der kleine Ort hat ungefähr 600 Einwohner und liegt im nördlichen Teil der Verbandsgemeinde Hermeskeil hoch über dem Dhrontal. Sehr sehenswert ist die nach Plänen von Balthasar-Neumann erbaute Pfarrkirche.

Geisfeld ist ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Trier, Saarbrücken, Idar-Oberstein oder Luxemburg. Oder gehen Sie nur einmal spazieren und suchen sich Ihr Plätzchen - genießen Sie die Ruhe und Natur des Schwarzwälder Hochwalds. Eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten beginnen direkt vor der Tür. Infos zu weiteren "Wanderhighlights" gibt es hier.

Weiterführende Informationen zu Geisfeld finden Sie auch unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Geisfeld 

 

 

Virtueller FASSANSTICH vom 24.04.2020

Klick - Video vom virtuellen Fassanstich auf YouTube anschauen!

Liebe Geisfelder/innen!
Heute am 24.04.2020 um 20.00 Uhr würde eigentlich unsere jährliche Kirmes mit dem traditionellen Fassanstich, am Bürgerhaus, beginnen.
"Corona" macht uns in diesem Jahr aber einen gewaltigen "Strich durch die Rechnung!"
Wir werden den Fassanstich daher dieses Mal "virtuell" mit Euch feiern.

Das Video auf YouTube: https://youtu.be/hjZJBgsM9go


Euer Ortsbürgermeister
Theo Pam

 

 

Geisfeld hilft!


Wir übernehmen euren Einkauf!  

Das Angebot steht allen Personen zur Verfügung, die durch die aktuelle Lage ihre eigene Versorgung nicht mehr gewährleisten können, da sie zu Hause bleiben müssen. Entsprechend dürfen sich Personen aus Risikogruppen (Menschen über 60, Menschen mit Vorerkrankungen, schwachem Immunsystem) oder Personen in Quarantäne gerne bei uns melden: 

Theo Palm
Tel. 06586-310

oder

per E-Mail: hilfe@geisfeld.de


Wir benötigen noch freiwillige Helfer, die gerne das Einkaufen übernehmen würden. Bitte ebenfalls bei mir melden oder über facebook.

Bitte informiert auch unsere Bürger, die kein Internet haben.

Vielen Dank! Gemeinsam schaffen wir das, bleibt gesund!

Euer Ortsbürgermeister

Theo Palm

 


 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben uns einer ernsten Situation zu stellen und nur wenn wir alle zusammenstehen haben wir eine Chance diese in den Griff zu bekommen.

Die Aufgabe eines Staates ist es primär seine Bürger zu schützen. Ihr könnt sicher sein, dass wir von Seiten der Gemeinde alles tun werden was in unserem Kompetenzbereich möglich ist.

Ich habe eine Bitte an Euch: Die einzige Strategie die wir hier wählen können ist die Ausbreitung des Virus so gut wie möglich zu behindern. Daher haltet bitte konsequent die Hygiene- und Vorsichtsregeln ein.
Sprecht Euch mit Nachbarn / Bekannten ab wenn Lebensmittel zu besorgen sind. Hier ist Solidarität und ein Miteinander gefragt. Jetzt muss unsere Gesellschaft zeigen, dass sie in solchen schwierigen Zeiten zusammenstehen kann.

Die öffentlichen Einrichtungen wie unser Bürgerhaus oder die Grillhütte sind, wie auch Schulen und Kitas, bis auf Weiteres geschlossen. Ebenso müssen wir unseren Kinderspielplatz und Sportplatz sperren. Dieses wird in regelmäßigen Abständen auch kontrolliert. Veranstaltungen wurden abgesagt, es finden keine Fußballspiele statt, Gottesdienste fallen aus, Gemeinderatssitzungen werden online abgehalten und unsere Gaststätten sind geschlossen. Für viele Menschen sind das gravierende Einschnitte, denn besonders die Begegnungen mit Menschen sind es, die ein Dorf lebenswert machen.

Aber die Gesundheit eines jeden Einzelnen ist uns wichtiger als alles andere!

Alle diese Maßnahmen zielen darauf hin die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Sie sind unabdingbar zum Schutz unserer Gesundheit und vor allem der der älteren und durch Vorerkrankungen besonders anfälligen Mitbürger unter uns. Ein ungebremster Anstieg von Corona-Infektionen würde unser Gesundheitssystem überlasten. Das würde dann unweigerlich zu Problemen in allen Bereichen der Krankenversorgung führen.

Deshalb unsere Bitte an alle Bürger: Übt Selbstdisziplin. Verzichtet auf alle nicht erforderlichen Kontakte. Wenn wir diese Regeln einhalten und konsequent sind werden wir erfolgreich sein und können die Situation in den Griff bekommen. Das haben die Maßnahmen in China deutlich gezeigt.

In den kommenden Wochen sollten wir als Dorfgemeinschaft unbedingt zusammenstehen, uns gegenseitig helfen und Solidarität zeigen!

Bleibt gesund!

Euer Ortsbürgermeister

Theo Palm

 

 

Alle Veranstaltungen abgesagt!

Ihr Lieben,
auch wir bleiben leider nicht verschont.

Die Weinprobe, den Seniorentag, Konzert des Musikverveins, alle anderen größeren Veranstaltungen und die Turnstunden haben wir abgesagt.

Uns sind hier leider die Hände gebunden und mir liegt die Gesundheit jedes einzelnen Bürgers sehr am Herzen.
Ich habe mich wirklich sehr auf euch gefreut, aber die Gesundheit geht vor.

Passt auf euch auf und bleibt gesund! 🍀

Eurer Ortsbürgermeister

Theo Palm

 

 

Sanierung der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz des SV Geisfeld 1931 e.V. mittels LED-Technik

– Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sichrheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Klick - ganzen Artikel als .pdf lesen!

Bereits im Jahre 1983 wurde auf der Sportanlage in Geisfeld eine Flutlichtanlage installiert, die dem Verein über Jahrzehnte hinweg gute Dienste erbrachte. Jedoch sind diese Halogen-Metalldampflampen schon länger nicht mehr der neueste Stand der Technik.

... weiterlesen (.pdf)

 

 

DRECK-WEG-TAG! am 18.05.2019

Gemarkung Geisfeld. Großer Dank geht an die vielen freiwilligen Helfer die mit ihren eigenen! Fahrzeugen über 5 Stunden den "achtlos entsorgten" Müll rund um Geisfeld eingesammelt haben. Anschließend ließen alle Beteiligten die "großartige Aktion!" an der Geisfelder-Grillhütte, bei einem gemütlichen Beisammensein, ausklingen.

Foto: Fototreff Geisfeld im Hochwald
 
 
 
 
 
Weitere Fotos gibt es hier auf Facebook!
 

 

Großzügige Spende Der Frauengemeinschaft Geisfeld an die Ortsgemeinde 

In der letzten Sitzung des Ortsgemeinderates im Bürgerhaus hat die Frauengemeinschaft eine großzügige Spende in Höhe von 500 Euro an Bürgermeister Theo Palm und einige Mitglieder des Dorfentwicklungsausschusses übergeben. Das Geld ist ein Teilerlös des von der Frauengemeinschaft veranstalteten Knollenfestes, und wird in den Haushaltsplan der Gemeinde aufgenommen. Die Spende wird zweckgebunden für den Geisfelder Nikolausmarkt verwendet, womit wir wieder die ein, oder andere Überraschung realisieren können.

Bürgermeister Theo Palm und der Dorfentwicklungsausschuss freuen sich riesig über diese Spende, und sagen der Frauengemeinschaft Geisfeld von ganzem Herzen DANKE!!!!


Von links nach rechts:
Jörg Palm, Elmar Klas (beide Gemeinderat und Dorfentwicklungsausschuss), Lydia Palm, Elisabeth Kolz, Irmgard Schmitt, Gabi Klemens, Marlies Alt, Lore Jungtäubl, Theo Palm(Ortsbürgermeister), Lydia Harig, Karin Emmerich, Uwe Cronauer (1. Beigeordneter und Vorsitzender des Dorfentwicklungsausschusses)

 

 

Jagdgenossenschaft Geisfeld bedankt sich für 16 Jahre Vorstandsarbeit

Der Jagdvorstand der Jagdgenossenschaft Geisfeld hat sich bei Josef Eiden und Christoph Eiden für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Jagdgenossenschaft Geisfeld bedankt. Beide waren seit 16 Jahren im Vorstand tätig, und wurden nun in einer kleinen Feierstunde auf der neugestalteten Grillhütte in Geisfeld für ihr Ehrenamt geehrt. Die Jagdgenossenschaft Geisfeld bedankt sich bei beiden für Ihren unermüdlichen Einsatz für die Jagdgenossen und für 16 Jahre Vorstandsarbeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Von links nach rechts: Günter Breidt (1. Beisitzer), Thomas Aatz (Kassierer), Mathias Schön (Revierförster),
Paul Kolz (2.Beisitzer), Christoph Eiden (ehem. Kassierer), Josef Eiden (ehem. Jagdvorsteher),
Theo Palm (stellv. Jagdvorsteher), Jörg Palm (Jagdvorsteher)
 

 


 

+++ ACHTUNG! +++

Schlangen in und um Geisfeld

In letzter Zeit wird sehr häufig von Spaziergängern berichtet, dass im Dorf und auf den Wanderwegen Schlangen anzutreffen sind. Diese Schlangen sind ca. 1-1,5 Meter lang, ungewöhnlich dick im Durchmesser und haben einen auffälligen blauen Schimmer. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich um giftige Tiere handelt, sollte nicht versucht werden diese einzufangen. Hilfreich wäre zur eindeutigen Identifizierung ein Bild, zum Beispiel mit dem Handy aufgenommen. Die zuständigen Behörden sind bereits informiert. Es wird davon ausgegangen, dass es sich hierbei um ausgesetzte Reptilien handelt.
Sollte jemand eine solche Schlange sehen, so meldet er sich bitte schnellstmöglich beim Bürgermeister.

Herr Theo Palm
Kirchstr. 21
54413 Geisfeld
Tel.: 0 65 86 - 3 10
Fax: 0 65 86 - 14 11
E-Mail: info@geisfeld.de

Wir werden dann die notwendigen Schritte einleiten, um eine eventuelle Gefährdung zu beseitigen.

+++


... der Artikel zum Thema auf www.volksfreund.de


 

Dorfmoderation 

- Verabschiedung der Dorfmoderatorin Beat Stoff am 10.10.15 (zur Bildergalerie)

- Abschlusspräsentation "Schlussbilanz Dorfmoderation in Geisfeld 2013-2015" (.pdf)

- Schlussbericht zur Dorfmoderation (.pdf)

 


Dorfzeitung

"Blickpunkt Geisfeld" 18. Ausgabe vom 30.08.19

 

"Blickpunkt Geisfeld" 17. Ausgabe vom 19.04.19

 

"Blickpunkt Geisfeld" 16. Ausgabe vom 15.12.18

 

"Blickpunkt Geisfeld" 15. Ausgabe vom 25.08.18

 

"Blickpunkt Geisfeld" 14. Ausgabe vom 19.04.18

 

"Blickpunkt Geisfeld" 13. Ausgabe vom 15.12.17

 

"Blickpunkt Geisfeld" 12. Ausgabe vom 25.08.17

 

"Blickpunkt Geisfeld" 11. Ausgabe vom 14.04.17

 

"Blickpunkt Geisfeld" 10. Ausgabe vom 17.12.16

 

"Blickpunkt Geisfeld" 9. Ausgabe vom 20.08.16

 

"Blickpunkt Geisfeld" 8. Ausgabe vom 02.04.16

 

"Blickpunkt Geisfeld" 7. Ausgabe vom 19.12.15

 

"Blickpunkt Geisfeld" 6. Ausgabe vom 01.08.15

 

"Blickpunkt Geisfeld" 5. Ausgabe vom 02.04.15

 

"Blickpunkt Geisfeld" 4. Ausgabe vom 20.12.14

 

"Blickpunkt Geisfeld" 3. Ausgabe vom 02.08.14

 

Einleger Dorfmoderation

 

"Blickpunkt Geisfeld" 2. Ausgabe vom 18.04.14

 

"Blickpunkt Geisfeld" 1. Ausgabe vom 18.12.13



 

20 Jahre Wanderverein 1995 Geisfeld e.V.

- zur Bildergalerie

 

 

Appell an schreibfreudige Geisfelder

02.06.2014 / Volksfreund.de

(Geisfeld) Kaum aus der Taufe gehoben, ist die dritte Ausgabe der Dorfzeitung "Blickpunkt Geisfeld" in Planung. Ihre Macher wünschen sich dafür möglichst viele Beiträge von Lesern aller Generationen.

... Zum Pressebericht

 

Von, für und mit Bürgern

Am Mittwoch, 18. Dezember, ist es endlich so weit. Dann erscheint die erste Ausgabe von "Blickpunkt Geisfeld".
Die Idee für die Dorfzeitung, die dreimal jährlich geplant ist, wurde im Rahmen der Dorfmoderation geboren.

...weiterlesen auf www.volksfreund.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sie sind die Macher der ersten Ausgabe von Blickpunkt Geisfeld (von links):
Sportvereinsvorsitzender Uwe Cronauer (hinten), Beigeordneter Josef Eiden, Bärbel Reinders,
Jörg Palm, Helmut Kolz, Dorothe Wagner, Reinhard Reinders und Dorfmoderatorin Beate Stoff.
TV-Foto: Ursula Schmieder 

... weiterlesen (auf www.volksfreund.de)  

 

Am 04.09.13 fand die Bürgerversammlung zur Dorfmoderation in Geisfeld statt

Zur Bildergalerie - Dorfmoderation in Geisfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Frau Beate Stoff / Büro "Plan B" (links) führte durch den Abend. (c) Foto: Reinhard Reinders

- Impressionen der Bürgerversammlung

- Download der Präsentation zur Dorfmoderation (.pdf)

- Download der Bestandsaufnahme und Ideensammlung zur Dorfmoderation (.pdf)

(c) Dipl.-Päd. Beate Stoff/ Büro Plan B, Osburg


 

Grillhütte | Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen!

Zur Bildergalerie!

Das Team

- Und hier das Ergebnis - zur Bildergalerie der fertigen Grillhütte!

 



Seite drucken